Chrysokoll

Chrysokoll

Der bereits seit der Antike bekannte Chrysokoll ist ein häufig vorkommendes Mineral aus der Gruppe der Silikate und Germanate. In der Antike wurde es als Hilfsmittel für die Goldschmiedekunst eingesetzt und heute als Rohstoff Kupfererz oder zur Herstellung von Schmuckstücken verwendet. Es tritt vor allem in Kupferlagerstätten auf und wird den Farben blau und grün an über 2'700 Stellen weltweit gefunden. Zu den Fundorten gehören Deutschland, Russland, den USA und in Australien. Chrysokoll ist sehr empfindlich gegenüber Hitze sowie chemischen und physikalischen Einflüssen. Er besitzt eine Dichte von 1,9 bis 2,4 Gramm pro Kubikzentimeter und einen mineralogischen Härtewert von 2 bis 4 auf der Mohsschen Skala:

 

WeichMittelHart
12345678910

 

In der Esoterik heisst es, der Chrysokoll habe eine abkühlende Wirkung auf den Geist. So sorgt der Edel­stein dafür, dass man einen klaren Kopf behält. Der Chrysokoll fördert das Vertrauen in den eige­nen Körper und die Instinkte, sorgt aber auch für Vernunft. Somit bewahrt der Chrysokoll vor Zorn und Hass. Körperliche Wirkung: Der Chrysokoll ist der Edelstein bei Brandwunden. Er gleicht auch die Funktion der inne­ren Organe aus und soll somit positiv auf Leber, Galle, Nieren, Blase, Magen und Darm wirken. Der Chrysokoll ist in der Schwangerschaft ein Schutzstein für Mutter und Kind. Der Edelstein soll Beschwerden in der Schwangerschaft lindern und schützt das werdende Kind vor Fehlentwicklungen. Der Chrysokoll hilft bei Infektionen, insbesondere der Man­deln und des Halsbereiches. Energetische Wirkung: In Ägypten galt der Chrysokoll als der Bruder des Türkis. Der Edelstein sorgt für Harmonie zwischen Körper und Geist. In der Antike war er ein Hoffnungs­stein.

Mehr zum Chrysokoll >>

Veröffentlicht am 30.10.2015 von makaza.ch Mineralien 1048

Ähnliche Beiträge:

Labradorit

Beim Labradorit handelt es sich nicht um ein eigenständiges Mineral, sondern um ein Plagioklas-Feldspat, eine...

Achat

Beim Achat handelt es sich um eine Variante des Minerals Quarz. Auffällig beim Achat ist seine schöne, gebänderte...

Perlen

Eine Perle ist ein fester, oft runder Fremdkörper aus Perlmutt, der in bestimmten perlbildenden Muscheln, seltener...

Malachit

Malachit ist ein häufig vorkommendes Kupfermineral aus der Klasse der Carbonate, das in der Natur ausschliesslich in...

Türkis

Türkis ist ein eher selten vorkommendes Kupfer-Aluminium-Phosphat. Das Mineral wird in den südwestlichen USA, Mexiko,...

Rosenquarz

Rosenquarz ist eine rosafarbene Quarzvariante, welche meistens zu Kunstgegenständen und Schmuckstücken verarbeitet...

Lasurit

Der seltene Lasurit entstammt der Mineralklasse "Silikate und Germanate"; er ist das Mineral, welches Lapislazuli...

Bergkristall

Bergkristall ist eine gut ausgebildete, verbreitete Kristallform aus transparentem, farblosem Quarz. Er kommt in...

Kürzlich angesehen

Keine Produkte vorhanden.
Vergleich 0