Jaspis

Jaspis

Jaspis ist eine Quarzvariante, welche meist durchwachsen mit anderen Mineralien in sämtlichen Farben vorkommt und hauptsächlich zu Schmucksteinen verarbeitet wird. Jaspis ist in reiner Form nur sehr selten zu finden und verwächst beispielsweise mit Achat und Opal. Das Wort „Jaspis“ wurde vom griechischen (íaspis) und lateinischen (iaspis) Wort für "gesprenkelter Stein" abgeleitet; dessen Handelsnamen geben oft die jeweilige Zeichnung, Farbe oder geografische Herkunft wieder. Jaspis wird in europäischen, afrikanischen, nordamerikanischen Ländern sowie in Australien gefördert und zu Schmuck- oder Dekorationszwecken eingesetzt. Der Jaspis besitzt eine Dichte von 2,58 bis 2,91 Gramm pro Kubikzentimeter und einen mineralogischen Härtewert von 6,5 bis 7 auf der Mohsschen Skala:

 

WeichMittelHart
12345678910

 

Mehr zum Jaspis >>

Veröffentlicht am 30.10.2015 von makaza.ch Mineralien 1022

Ähnliche Beiträge:

Labradorit

Beim Labradorit handelt es sich nicht um ein eigenständiges Mineral, sondern um ein Plagioklas-Feldspat, eine...

Achat

Beim Achat handelt es sich um eine Variante des Minerals Quarz. Auffällig beim Achat ist seine schöne, gebänderte...

Perlen

Eine Perle ist ein fester, oft runder Fremdkörper aus Perlmutt, der in bestimmten perlbildenden Muscheln, seltener...

Malachit

Malachit ist ein häufig vorkommendes Kupfermineral aus der Klasse der Carbonate, das in der Natur ausschliesslich in...

Türkis

Türkis ist ein eher selten vorkommendes Kupfer-Aluminium-Phosphat. Das Mineral wird in den südwestlichen USA, Mexiko,...

Rosenquarz

Rosenquarz ist eine rosafarbene Quarzvariante, welche meistens zu Kunstgegenständen und Schmuckstücken verarbeitet...

Lasurit

Der seltene Lasurit entstammt der Mineralklasse "Silikate und Germanate"; er ist das Mineral, welches Lapislazuli...

Chrysokoll

Der bereits seit der Antike bekannte Chrysokoll ist ein häufig vorkommendes Mineral aus der Gruppe der Silikate und...

Kürzlich angesehen

Keine Produkte vorhanden.
Vergleich 0